04. Dezember 2013

Frische-Logistiker GFT 24 setzt auf umweltfreundliches Kühlen

Erste Lkw-Aufbauten mit CO2 Kühltechnik ausgestattet.

Möckmühl. Steigende Energiepreise und Emissionsmengen sowie das stets umweltbewusste Handeln des Frische-Logistikers GFT 24 aus dem nordwürttembergischen Möckmühl haben jetzt zu einer Innovation in der Lkw-Kühlmethode geführt. In einem Pilotprojekt zusammen mit dem Transportkälte-Hersteller Thermo King wurde der erste 12-Tonner Verteiler-Lkw mit der sogenannten CryoTech-Kühlung ausgestattet. Diese Technologie arbeitet nahezu lautlos und emissionsreduziert mit dem umweltfreundlichen Kältemittel CO2.


Durch das CryoTech System ist GFT 24 nun in der Lage, im nächtlichen Verteilerverkehr auch hoch sensible Innenstadtbereiche anzufahren – mit stark reduzierten Lärm- und Abgasemissionen. Thermo King treibt diese Entwicklung derzeit massiv voran. Ein eigenes CO2-Tankstellennetz soll künftig bereitgestellt werden. Im Juni eröffnete in München-Garching die erste kommerzielle CO2-Tankstelle, deren Bau vom süddeutschen Thermo King-Dienstleister tkv mit initiiert wurde. GFT 24 nutzt dieses Angebot bereits.


GFT 24 ist ein familiengeführtes Spezialunternehmen rund um Frischelogistik und Kühllogistik. Seit 2002 biet der Spezialist mit seinen rund 180 Mitarbeiten ein Höchstmaß an logistischem Know-how. Mit der eigenen, modernen Lkw-Flotte (90 Kühlfahrzeuge) werden Kunden rund um die Uhr mit Frische-Ware beliefert. Die GFT Logistic GmbH betreibt neben dem Stammhaus in Möckmühl im Norden von Baden-Württemberg Niederlassungen in Hannover, Köln, München und Halle.